Nachrichten

Malediven Reise Nachrichten

US-Aktienriese ist darauf aus, drei Inseln Resorts auf den Malediven zu kaufen

By Jonathan Kearney
17 October 2019
US-Aktienriese ist darauf aus, drei Inseln Resorts auf den Malediven zu kaufen

Der US-amerikanische Private-Equity-Riese Blackstone setzt seine Investition auf den Malediven fort, nachdem er zu Beginn dieses Jahres Käufe in Höhe mehrerer Millionen getätigt hatte.


Blackstone kaufte Conrad Maldives Rangali Island im Februar 2019 für eine nicht genannte Summe vom Landpächter Crown Company Maldives.


Nun hat Maldives Traveler News erfahren, dass das Unternehmen plant, sein Portfolio durch den Kauf von 3 von Anantara Maldives betriebenen Resorts weiter zu erweitern.


Zu den angefragten Resorts zählen Anantara Dhigu, Anantara Veli und Naladhu Maldives. Das Tourismusministerium hat bereits die Übertragung von Pachtrechten für diese Inseln vom derzeitigen Pachteigner Universal Enterprises angekündigt, der die Übertragung seiner Rechte auf eine andere Partei beantragt hat.


Blackstone kaufte Rangali Island nach einer Renovierung von 8,3 Mio. USD, die den Bau der weltweit ersten Unterwasservilla, The Muraka (The Coral), beinhaltete.


Blackstones Interesse an den Malediven geht auf das Jahr 2013 zurück, als das Unternehmen die Mehrheit an dem Wasserflugzeugbetreiber Trans Maldivian Airways (TMA) erwarb. TMA betreibt die weltweit größte Wasserflugzeugflotte und befördert mehr als 750.000 Passagieren pro Jahr vom wichtigsten internationalen Flughafen der Malediven auf Hulhulé Island zu den verschiedenen Resorts im ganzen Land.


Im Jahr 2017 verkaufte Blackstone 80 Prozent seiner TMA-Anteile für 550 Mio. USD an Bain Capital Private Equity mit Sitz in den USA. Dabei handelte es sich um die größte Geschäftstransaktion, die jemals im Malediven-Tourismus verzeichnet wurde.


Der Kauf und Verkauf von Ferienanlagen ist auf den Malediven ein großes Geschäft. Die letzte derart bedeutende Transaktion war der Kauf von Finolhu Maldives durch das deutsche Unternehmen Seaside Hotels für 90 Mio. USD im April 2019.


Die anhaltende Beliebtheit der Malediven als weltweit führendes Reiseziel macht sie zu einem attraktiven Angebot für Aktiengesellschaften, und das Investitionsinteresse ist in den letzten Jahren konstant geblieben.


Das Resortgeschäft ist hochprofitabel und Investoren können ihre Investition in der Regel innerhalb von sieben bis 10 Jahren zurückgewinnen und sogar Gewinne einfahren.

Vielleicht gefällt Ihnen auch …

Welcome back - Login

Don't have an account? Register

Recommended for join

By proceeding, you agree to our Privacy Policy and Terms of use

Join now - it's free

Already have an account? Login

Recommended for join

By proceeding, you agree to our Privacy Policy and Terms of use