Tourismus- und Wirtschaftsnachrichten

Die Malediven heben das Einreiseverbot für afrikanische Touristen auf

By Jonathan Kearney
11. Januar 2022
Die Malediven heben das Einreiseverbot für afrikanische Touristen auf

Die Malediven haben ihr Einreiseverbot für afrikanische Länder aufgehoben.

Touristen aus Südafrika und sechs weiteren Ländern im Süden des Kontinents können jezt wieder problemlos auf die Malediven reisen.

Besucher mit einem Touristenvisum müssen keine vollständige Impfung vorweisen, um ins Land einzureisen.

Das Verbot war Ende November in der Folge des Ausbruchs Omikron-Corona-Variante sieben afrikanischen Ländern auferlegt worden.

Dies betraf Südafrika, Botswana, Namibia, Simbabwe, Mosambik, Lesotho und Eswatini.

Touristen müssen bei Einreise auf den Malediven nicht in Quarantäne. Das gleiche gilt für vollständig geimpfte Bürger der Malediven, vollständig geimpfte Inhaber von Diplomaten-Visa und deren Familienangehörige sowie vollständig geimpfte Inhaber von Arbeitsvisa und deren Familienangehörige.

Alle auf den Malediven einreisenden Touristen müssen einen negativen PCR-Test vorlegen, der nicht älter als 96 Stunden (fünf Tage) ist, bevor sie ins Land kommen.

Kinder unter einem Jahr sind von diesen Anforderungen ausgenommen.

Das Einreiseverbot für Touristen aus den sieben betroffenen Länder wurde am 26. Dezember aufgehoben. Daraufhin wurden die Flüge aus Südafrika am 29. Dezember wieder aufgenommen.

Die USA und Deutschland gehören zu den weiteren Ländern, die Reisebeschränkungen für Touristen aus Südafrika, wo die Omikron-Variante zuerst nachgewiesen worden war, auf.

Die Befürchtungen bezüglich der Omikron-Variante haben sich weltweit gelegt, und die Variante gilt für Menschen, die vollständig gegen COVID-19 geimpft wurden, nicht als so gefährlich wie ursprünglich befürchtet.

Die Malediven begrüßen jährlich Tausende Besucher aus Südafrika, wodurch das Land zu einem wertvollen Tourismusmarkt wird.

Goldenes Jubiläum

Der Tourismus auf den Malediven feiert in diesem Jahr sein goldenes Jubiläum, reicht er doch bis ins Jahr 1972 zurück.

Nach dem Start mit nur zwei Ferieninseln haben Besucher heute die Wahl zwischen weit über 160 Inseln, die sich auf zahlreiche Atolle verteilen.

Heute macht der Tourismus den größten Anteil am BIP des Landes aus, denn die Malediven begrüßen jährlich Millionen internationaler Touristen.

Der laufende Ausbau des Velana International Airport soll pro Jahr geschätzte 7,5 Mio. Besucher empfangen.

Obwohl der Tourismussektor während der Pandemie einen deutlichen Einbruch erlebte, steigt die Zahl der Besucher jetzt wieder auf ein Niveau wie vor der Pandemie.

Die Malediven bleiben auf der ultimativen "Bucket-List" der Reiseziele für Touristen weltweit. Reisende, die durch die Beschränkungen der Pandemie frustriert sind, werden wahrscheinlich die verlorene Zeit aufholen und mehr Auslandsurlaube machen wollen, sobald sich die Welt auf eine "neue Normalität" eingestellt hat.

Neue Resorts an neuen Standorten werden über die gesamten Malediven hinweg entwickelt und es gibt Pläne, eine breite Palette von Übernachtungsoptionen anzubieten, die auf alle Geschmäcker und Budgets zugeschnitten sind.

Hauptflughafen der Malediven eröffnet neuen Servicekomplex für Luxusreisende

8. Januar 2022
Hauptflughafen der Malediven eröffnet neuen Servicekomplex für Luxusreisende

Die Erholung des Tourismus auf den Malediven stabilisiert sich trotz Ungewissheiten

21. Dezember 2021
Die Erholung des Tourismus auf den Malediven stabilisiert sich trotz Ungewissheiten

Die Malediven reagieren mit Reiseeinschränkungen auf die neue COVID-Variante

30. November 2021
Die Malediven reagieren mit Reiseeinschränkungen auf die neue COVID-Variante

Die Malediven erwarten in 2021 1,3 Mio. Touristen

1. November 2021
Die Malediven erwarten in 2021 1,3 Mio. Touristen