Malediven Reise Nachrichten

Tourismus treibt das Wachstum der Ökonomie der Malediven voran

By Jonathan Kearney
10. November 2021
Tourismus treibt das Wachstum der Ökonomie der Malediven voran

Die Erholung des Tourismussektors soll einen signifikanten Einfluss auf das ökonomische Wachstum der Malediven haben.

Ein Bericht der Weltbank prognostiziert, dass die nationale Ökonomie im Jahr 2021 um 22,3 % wächst, 2022 sollen es weitere 11 % sein.

Faris Hadad-Zervos, Länderdirektor der Weltbank für die Malediven, Nepal und Sri Lanka, sagte: "Die Wirtschaft der Malediven ist auf einem guten Weg der Erholung von der COVID-19-Krise ..."

Die Einführung des COVID-Impfprogramms auf den Malediven und weltweit hat zu einer schrittweisen Wiederöffnung der Grenzen und einer Lockerung der internationalen Reisebeschränkungen geführt.

Nach den Einschränkungen, die während der globalen Pandemie gegolten hatten, wird das internationale Reisen allmählich wieder einfacher und erschwinglicher.

Das treibt den Wunsch nach Urlaub auf den Malediven voran, denn sie sind für viele das ultimative Reiseziel auf der "Bucket List".

Laut Tourismusministerium sollen mindestens 1,3 Mio. Touristen die Malediven im Jahr 2021 besuchen, eine Verdopplung der Besucherzahl, die in 2020 verzeichnet wurde, und etwa zwei Drittel des Vor-Pandemie-Niveaus.

Da wichtige Märkte wie das Vereinigte Königreich vor kurzem grünes Licht für Reisen auf die Malediven gaben, wird erwartet, dass die Buchungen und Besucherzahlen in den kommenden Monaten deutlich steigen.

Dank des Anstiegs des weltweiten Reiseverkehrs wird das BIP der Malediven bis 2023 voraussichtlich wieder das Niveau von vor der Pandemie erreichen.

Der internationale Tourismus ist für die Ökonomie der Malediven äußerst wichtig und repräsentiert den wichtigsten Anteil des BIP. Laut Weltwirtschaftsausblick des Internationalen Währungsfonds schrumpfte die Wirtschaft der Malediven im vergangenen Jahr, als die Auswirkungen der Pandemie am stärksten zu spüren waren, um 32 %.

Der Aufschwung im Tourismus soll einen ökonomischen Schub auslösen, von dem alle profitieren, den die Mehrheit der Bevölkerung war von der Pandemie betroffen.

Es wird erwartet, dass die Armutsquote auf den Malediven bis 2021 auf 9,1 % und bis 2023 auf 4,3 % sinkt.

Die effiziente Einführung des inländischen Impfprogramms und Anstrengungen zur Senkung der COVID-Infektionszahlen sind der Schlüssel dazu, dass Reisebeschränkungen schneller aufgehoben werden können und die Malediven bereit sind, den erwarteten Zustrom der internationalen Besucher zu begrüßen.