Reiseführer

Individualtouristen

Individualtouristen

Besucher der Malediven haben meist im Voraus eine Pauschalreise gebucht. Obwohl das Reisen auf eigene Faust auf den Malediven Herausforderungen mit sich bringen kann und die Infrastruktur diesbezüglich noch in den Kinderschuhen steckt, ist es ganz sicher nicht unmöglich und in vielerlei Hinsicht umso aufregender.


Auf den Malediven möchte man den Tourismusmarkt abwechslungsreicher gestalten und sucht ganz besonders nach Wegen, um die Besucher zur Erkundung der Seite der Malediven einzuladen, die nicht in Ressorts zu finden ist. Mit dem Boom der Linienfluggesellschaften mit Fluganbindungen an die Malediven hat sich die Anzahl der Individualtouristen rapide erhöht.


Als Individualreisender werden Sie auf verblüffte Gesichter treffen, da sie ohne Pauschalbuchung unterwegs sind. Die Malediver werden Ihnen jedoch extrem freundlich und hilfsbereit begegnen.


Man sollte darauf vorbereitet sein, dass es sich mit der Fortbewegung etwas schwieriger gestaltet und das tägliche Budget höher ausfällt, als in den benachbarten asiatischen Urlaubszielen wie Indien oder Sri Lanka. Neue öffentliche Transportmöglichkeiten erweisen sich jedoch als besonders praktisch. Und es besteht kein Zweifel daran, dass unternehmerische Malediver mit dem Wachstum des Marktes neue Möglichkeiten zur Entwicklung von Dienstleistungen und Anlagen für Individualreisende entdecken werden.


Visa- und Zollbestimmungen

Bei der Ankunft auf den Malediven erhalten Reisende aus aller Welt ein Besuchervisum für 30 Tage. Offiziell müssen Touristen in der Lage sein, bei Aufforderung ein Hin- und Rückflugticket vorzulegen und zudem entweder über die Buchungsbestätigung eines Hotels/Ressorts oder über ausreichende Geldmittel für die Deckung der Kosten während des Aufenthaltes verfügen (ermittelt auf der Basis von 100 + 50 USD pro Tag). Für gewöhnlich wird eine Kreditkarte jedoch als Nachweis ausreichender Geldmittel akzeptiert.


Anreise auf die Malediven

Trotz der Nähe zu Indien und Sri Lanka bestehen zurzeit keine internationalen Fährverbindungen für die Besucher der Malediven. Zahlreiche Fluggesellschaften bieten jedoch Flugverbindungen zu den Malediven an, oftmals zu günstigen Preisen. Individualtouristen haben die Möglichkeit ihre Flüge über Webseiten mit Preisvergleich, über eine Reiseagentur oder direkt bei der Fluggesellschaft zu buchen.


Flüge auf die Malediven werden von den folgenden Fluggesellschaften angeboten: Emirates, Singapore Airlines, Malaysia Airlines, Sri Lankan Airlines, Bangkok Airways, Qatar Airways, Oman Air, British Airways, Air Berlin, China Eastern, China Southern, Air India, Maldivian, Condor, Edelweiss, Thomson Airways (TUI), Meridiana Fly, Neo Spa und in Kürze viele mehr.


Air Berlin und Thomson zählen zu den Fluggesellschaften mit den günstigsten Flugangeboten von Europa auf die Malediven. 


Bald schon wird es möglich sein Langstreckenflüge zu anderen Flugzielen in der Region zu buchen und diese mit einem Kurzstreckenflug innerhalb Asiens zu kombinieren. Billigfluganbieter wie AirAsia, SpiceJet und IndiGo könnten somit günstige Flüge auf die Malediven anbieten.


Fortbewegung auf den Malediven

Im Gegensatz zu den restlichen asiatischen Ländern, wo lediglich ein Tuk-Tuk angehalten oder auf ein Taxiboot gesprungen werden muss, gestaltet sich die Fortbewegung auf den Malediven aufgrund der fehlenden Nachfrage schwieriger. Die Anzahl der Rucksacktouristen ist im Vergleich zu den Touristen des längst etablierten Marktes für Pauschalreisen mit im Voraus gebuchtem Flughafentransfer zu Schiff oder Seeflugzeug, äußerst gering. Positiv betrachtet bedeutet dies jedoch auch, dass die bei der Ankunft in Asien typischerweise anzutreffenden Menschenansammlungen ausbleiben.


In Male' gibt es zahlreiche Taxis und einen neuen öffentlichen Bus- und Fährservice mit Anbindung an mehrere Inseln und Atolle. Am Anlegesteg des Flughafens in Male' (Steg 9) können Dhonis (Boote) gemietet werden, die jedoch größer und nicht so preiswert wie z.B. die Longtail-Taxiboote in Thailand sind. Die Preise starten bei 1,200Rf pro Tag (61 € / 78 USD), abhängig davon wohin Sie fahren möchten und zu welchem Zweck Sie das Boot benötigen.


Zwischen Male' und den umliegenden Inseln Hulhumale, Hulhule (die Insel mit Flughafen) und Villingili besteht eine Fährverbindung. Die Fähren von Hulhumale legen am Hulhumale Fährhafen (5Rf, 20 Minuten Fahrzeit) und am Villingili Fährhafen (auf der Westseite der Insel, 4Rf, 5 Minuten Fahrzeit) ab. Des weiteren bestehen Fährverbindungen nach Thulusdhoo für die Erkundung der abgelegenen Inseln.


Unterkunft

Für die Unterkunft stehen eine Auswahl an Hotels, Gästehäusern und Drei-Sterne-Ressorts zur Verfügung mit Preisen ab etwa 40 $ pro Nacht in einem Gästehaus. Es ist möglich die Buchung vor Ort bei der Ankunft vorzunehmen, es empfiehlt sich jedoch so viel wie möglich im Vorfeld zu buchen.


Auf einigen wenigen umliegenden Inseln befinden sich Hotels/Gästehäuser. Sonstige Unterkünfte bestehen aus Ressorts - wobei jede Insel über ein Ressort verfügt.


In Male' stehen zahlreiche Hotels unterschiedlicher Kategorien sowie Gästehäuser zur Auswahl, jedoch keine Jugendherbergen. Dasselbe gilt für Hulhumale, auch wenn dort nur eine Handvoll Gästehäuser vorhanden sind, da die Insel erst zu 25 Prozent erschlossen wurde.


Der Aufenthalt in den Gästehäusern der umliegenden Inseln eignet sich für diejenigen, die sich etwas entfernen möchten und die Abenteuerlustigen.


Für einen besonderen Abstecher, für eine oder vielleicht sogar mehrere Nächte, besteht die Möglichkeit die Unterkunft unmittelbar in einem Ressort zu buchen, entweder telefonisch oder direkt vor Ort. In Ressorts gibt es keine Schnäppchenpreise, oft jedoch vermitteln die Drei-Sterne-Ressorts einen ersten Eindruck davon, was die Malediven zu bieten haben.


Eine weitere erschwingliche Unterkunftsmöglichkeit sind die Safariboote (auch Liveaboards genannt). Diese fahren von Insel zu Insel und eignen sich besonders für Tauch- oder Surfbegeisterte.


Zudem entwickelt sich eine CouchSurfing-Szene und neue Unternehmen wie Surf in Maledives helfen surfinteressierten Reisenden auf den Malediven bei der Erstellung eines individuellen Reiseplans.


Alkohol

Es ist anzumerken, dass die Einfuhr von Alkohol auf die Malediven für Urlauber illegal ist. In der Hauptstadt, sowie auf den bewohnten Inseln, inklusive der dort vorhandenen Gästehäuser, findet kein Verkauf von Alkohol statt. Die Ausnahme bildet die Insel Hulhule (fünf Fährminuten von Male'), wo sich auch der Flughafen befindet. Dort besteht für Reisende die Möglichkeit, im Hulhule Island Hotel (HIH) alkoholische Getränke zu erwerben. Zwischen dem HIH und dem Flughafen besteht ein kostenloser Shuttleservice. Zudem bestehen von Anlegesteg 1 in Male' tagsüber und abends kostenlose Fährverbindungen und vom Anlegesteg gegenüber des Nasandhura Palace Hotels legt alle 10 Minuten ein Dhoni ab, welches Sie für 10Rf oder 1 USD zum Flughafen bringt.


Aktivitäten

Wassersportaktivitäten beschränken sich auf die Ressorts. In Male' und Hulhumale befinden sich dennoch einige Tauchschulen, die Buchungen für Individualtouristen vornehmen. Die Tauchgänge finden an verschiedenen Stellen rund um die North und South Male' Atolle statt.


Im Umkreis von Male' liegen mehrere bewohnte Inseln, darunter die Ressortinsel Villingili. Schnorchler werden hier Gefallen an dem faszinierenden Hausriff und den besonders schönen Stränden finden. Da es sich um eine bewohnte Insel handelt, empfehlen wir weiblichen Reisenden, sich an die örtlichen Gewohnheiten anzupassen und in Shorts und T-Shirt zu schwimmen.


Male' ist die Hauptstadt und eignet sich für einen aufregenden Tagesausflug. Neben mehreren historischen Stätten stehen unzählige Restaurants, lokale Cafés und Teeläden zur Erkundung bereit, wo Sie die örtliche Kultur in sich aufsaugen können. Hier befindet sich ein netter künstlicher Strand sowie ein angrenzender Surfstrand - und auch hier empfiehlt es sich, beim Schwimmen T-Shirt und Shorts zu tragen, da es sich um eine bewohnte Insel handelt.


Gleiches gilt für die von Male' 20 Fährminuten entfernte Insel Hulhumale, die zudem einem wunderschönen, langen Sandstrand und eine türkise Lagune zu bieten hat. Die belaubte Insel mit seinen breiten Straßen sorgt für eine willkommene Verschnaufpause von Males Getümmel.


Mit der öffentlichen Fähre lässt sich die Strecke zwischen Thulusdhoo und Male in eineinhalb bis zwei Stunden zurücklegen. Auf der Insel befinden sich eine Handvoll Gästehäuser. Zu den Highlights hier zählen mehrere Wracks und ein großes Riff, nicht zu vergessen die sandigen Straßen, gastfreundliche Bewohner und der gelassenere Lebensrhythmus. Die Coca Cola Fabrik ist eine sonderbare Touristenattraktion und die einzige Anlage, in der Coca Cola aus Salzwasser hergestellt wird.


Auf Gan, in den südlichen Malediven befindet sich ein ehemaliger Luftwaffenstützpunkt der RAF (Royal Air Force), der von Touristen besucht werden kann. Zudem liegen mehrere unbewohnte Inseln in nächster Nähe. Einige dieser Inseln sind über Fahrdämme verbunden, was für die Malediven außergewöhnlich ist. Sie können mit dem Fahrrad überquert werden und verschaffen den Reisenden somit einen einfachen Zugang. Fahrräder können in den umliegenden Ressorts gemietet werden. Zudem liegt das faszinierende Wrack der British Loyalty in dieser Gegend.


Historische Stätten

Auf den nördlichen und südlichen Atollen befinden sich viele historische Stätten, wo aktuell Ausgrabungen stattfinden. Dazu zählen Moscheen und andere Jahrhunderte alte Bauwerke sowie antike Überreste des Buddhismus. Für Reisende besteht die Möglichkeit ein Dhonis inklusive Reiseleiter anzumieten, der sie an diese Stätten führt. Offiziell werden jedoch bisher noch keine Führungen angeboten.

Welcome back - Login

Don't have an account? Register

Recommended for join

By proceeding, you agree to our Privacy Policy and Terms of use

Join now - it's free

Already have an account? Login

Recommended for join

By proceeding, you agree to our Privacy Policy and Terms of use